VIRGIN STEELE - VISIONS OF EDEN


Label:STEAMHAMMER / SPV
Jahr:2017/2003
Running Time:159:03
Kategorie: Re-Release
 
zurück  |  vor

Vierzehn Jahre nach der Erstveröffentlichung erscheint das schon als Metal Oper „Lilith“ im Landestheater Memmingen aufgeführte „Visions Of Eden“ von den amerikanischen und selbsternannten Barbaric Romantic Power Metaller Virgin Steele in zwei neuen Gewändern. Zum einen entstand eine (Barbaric) Remix des Originals, sowie ein neuer remastered (romantic) Mix des elften Studio Albums von der Band, rund um Goldkehle De Feis und Gitarristen Pursino. Während in der ersten CD die schon im Jahre 2006 erschienene Version leicht zu bemängelnde Gitarrendurchschlagskraft nun etwas stärker in den Vordergrund tritt, zeigt die zweite CD mehr die klassische und moderne Ausrichtung des Machwerkes auf und wartet zudem mit der einen oder anderen neuen Nuance auf. Letztendlich erwarten den Zuhörer so Perlen wie zum Beispiel der hymnische Opener „Immortal I Stand (The Birth Of Adam)“, dem kaum nachstehenden „Adorned With A Rising Cobra“, den gefühlvollen Halbballaden „God Above God“ und „Angel Of Death“, über das mit Tempowechseln gespickte und ausbrechende „Black Light On Black“ bis hin zum theatralischen Rauskicker „Visions Of Eden“. Ob man als Original Besitzer zuschlagen sollte, muss man selbst entscheiden, Neu-Hörer sollten auf jeden Fall zugreifen.

 

Note: 8 von 10 Punkten
Autor: Markus Peters


zurück zur Übersicht