BLACK UHURU - LIVE AT ROCKPALAST – ESSEN 1981


Label:MIG
Jahr:2016
Running Time:78:00
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Nach Bob Marley und Yellowman, war die Truppe Black Uhuru, in Sachen Reggae, immer an nächster Stelle für mich. Ich lebte damalas in Toronto, Kanada (1979 – 1983) und war oft in Chinatown. Das grenzte im Kensington Market direkt an Jamaican-Town. Großartig…geiles Essen und coole Mucke. Black Uhuru, spielen einen meiner absoluten Lieblingshits, „Shine Eye Gal“, der gleich als Opener für diesen Gig genutzt wird. Welch ein herrlicher Einstieg. Und das erste Mal, dass ich ein Rockpalast-Publikum außer Rand und Band erlebt habe. Selbst das Logo des Events wurde in den jamaikanischen Landesfarben getaucht. Wir befinden uns im Jahr 1981, der Reggae-König Bob Marley war gerade verstorben und man wähnte dieses Genre am Ende. Doch man hat die Rechnung ohne Black Uhuru und vielen anderen Acts des Roots-Reggae gemacht. Diese dreizehn Tracks sind die pure Liebererklärung an diese Musikrichtung. Man kann gar nicht anders als mitzutanzen, die Arme kreisen zu lassen und dem satten Groove nachgeben. Natürlich ist Reggae Sound eher was für draußen aber ich muss gestehen, dass diese Truppe die Grugahalle zum schwitzen brachte und jede Minute auf der Bühne genoss. So muss das sein.

Note: 9 von 10 Punkten
Autor: Steve Burdelak


zurück zur Übersicht