IN EXTREMO - 40 WAHRE LIEDER (THE BEST OF)


Label:VERTIGO BERLIN
Jahr:2017
Running Time:157:19
Kategorie: Compilation
 
zurück  |  vor

Die sieben Herren von In Extremo sind im Bereich Mittelalter-Rockwohl führend. Mit über zwanzig Jahren Bandgeschichte und zwölf Studioalben wundert es nicht, dass vierzig Lieder das neue Best Of-Album zieren. Erhältlich ist es als Doppel-CD im Jewelcase oder als limitierte Fanbox, entweder mit zwei CDs und zwei Blu-rays oder zwei CDs und drei DVD´s. Die Blu-rays beziehungsweise DVD´s enthalten neunundfünfzig Livetracks, zum Teil unveröffentlichte Liveaufnahmen der beiden kompletten „20 wahre Jahre“-Jubiläumskonzerte auf der Loreley (2015) und Mitschnitte der vorherigen Warm-Up-Akustikshow auf einem Rheinschiff sowie die WDR-Banddokumentation „Verehrt Und Angespien“ (2016).Die Songs der Doppel-CD sind in chronologischer Reihenfolge angeordnet, vonNeunerle(1998) bis hin zuSternhagelvoll(2015). Die Audio-Auswahl ist sehr gut gelungen und ich frage mich, ob ich wohl meine Studio-CD´s noch einmal aus dem Regal ziehe, wenn ich doch jetzt diese tolle Zusammenstellung meiner Lieblingslieder habe. Okay, es gibt immer den ein oder anderen Song, auf den man verzichten kann. Wie dem auch sei, die älteren Tracks sind natürlich alle in der hervorragend remasterten Version von 2015 zu hören. Was will man also mehr? Fazit: Absolute Kaufempfehlung.

 

Tracklist:

CD1:
01. Neunerle
02. Villeman Og Magnhild
03. Hiemali Tempore
04. Ai Vis Lo Lop
05. Spielmannsfluch
06. Herr Mannelig
07. Merseburger Zaubersprüche II
08. Vollmond
09. Die Gier
10. Omnia Sol Temperat
11.Wind
12. Küss mich
13. Erdbeermund
14. Davert-Tanz
15. Albtraum
16. Rasend Herz
17. Horizont
18. Liam (feat. Rea Garvey)
19. Singapur
20. Nur Ihr Allein
CD2:
01. Sängerkrieg
02. Frei Zu Sein
03. Flaschenpost
04. Sieben Köche
05. En Esta Noche
06. Zigeunerskat
07. Viva La Vida
08. Siehst Du Das Licht
09. Unsichtbar (feat. Mille Petrozza)
10. Sterneneisen
11. Feuertaufe
12. Alles schon Gesehen
13. Himmel Und Hölle
14. Gaukler

Note: Keine Wertung
Autor: Birgit Kuklinski


zurück zur Übersicht