MICHAEL JACKSON - SCREAM


Label:SONY
Jahr:2017
Running Time:69:31
Kategorie: Non Metal
Compilation
 
zurück  |  vor

Halloween steht vor der Tür, obschon ich noch immer der Meinung bin, dass dieses Fest nun wirklich nicht in unsere Gefilde passt. Passend dazu veröffentlicht das Label diesen Release am 27. Oktober als „Glow-In-The-Dark“-Vinyl. Genau die Dinger, die im Dunkeln leuchten. Aber was wird denn da jetzt von Michael Jackson ausgeschlachtet? Eine Frage die sich sicherlich, nicht nur der eine oder andere Leser stellt. Na ja, es handelt sich um eine Compilation. Allerdings keine „Greatest Hits“ – Ausgabe. Manches ist neu gemixt oder es handelt sich um Gastbeiträge oder andere Kuriositäten. Dreizehn reguläre Tracks siedeln sich auf „Scream“ an, der allerdings mit einem Bonus-Song, „Blood On The Dance Floor X Dangerous“, aufgepeppt wurde. Das ist ein Mix aus insgesamt fünf Hits. Also wer sich auf bislang unveröffentlichtes Material aus dem sicherlich unerschöpflichen Fundus gefreut hat, geht heuer leer aus. Das Konzept vereinigt eher die Songs die zum Thema „Halloween“ passen. Da wäre der Beitrag „Torture“ von The Jacksons, „Somebody´s Watching Me“, von Rockwell, aus dem Jahr 1985, bei dem Michael den Refrain beigesteuert hat. Ein besonderes Schmankerl, immer noch das Duett „Scream“, mit Schwesterherz Janet Jackson. DJ Steve Aoki, nahm sich den Überflieger „Thriller“ zur Brust und verpasste dem Song einen neuen aber unnötigen Mix. Ich denke es wird im Laufe der kommenden Jahre noch einige weitere Ausgaben dieser Art geben. Über Sinn oder Unsinn wird alleine das Herz und das Portemonnaie des Fans entscheiden. Vielleicht hilft bei der Kaufentscheidung das auseinanderfaltbare Poster-Booklet, mit dem Comic-Artwork hilfreich sein. Es gibt auch noch einen Coupon mit Shazam Code aber mit derart Spielereien kenne ich mich überhaupt nicht aus.

Note: Keine Wertung
Autor: Steve Burdelak


zurück zur Übersicht