SYNKVERVET - MISTBORN


Label:SELBSTVERTRIEB
Jahr:2017
Running Time:49:10
Kategorie: Eigenproduktion
 
zurück  |  vor

Als instrumentales Soloproject im Jahre 2011, von dem norwegischen Mastermind Ingemar ins Leben gerufen, legt die mittlerweile auf sechs Bandmitglieder angewachsene Symphonic Black Metal Band Synkvervet, mit „Mistborn“, nun ihr drittes Full-Length Album vor. Mit sphärischen Klängen wird das anklagende und mit drei Minuten großzügig ausgefallene „Introduction“ eingeläutet, um in „Anthem To The North“, mit einem recht dichten Soundgeflecht, sowie dem leicht kontrovers wirkenden Gesang von Shouterin Christina aufzuwarten, wobei Basser Niclas den düsteren Part übernimmt. Mit knackigen Riffs und den anmutigen Stimmen der beiden Gesangskünstler, folgt dann „Into Oblivion“ auf dem Fuße, ehe das mit Doublebass unterlegte „Trollskogen“ deutlich spielerischer rüberkommt. Auch die weiteren Songs kommen aufgrund der Komplexität, nicht gerade zugänglich durch die Boxen. Mit dem vergleichsweise eingängigeren „Aurora“, hat man nochmals die im vorherigen Jahr veröffentliche Single auf der Scheibe verewigt, um letztendlich mit dem rausbegleitenden und heimatsprachlichen „I Den Svarte Solens Rike“, recht vehement und abwechslungsreich diese anspruchsvolle Komposition zu schließen.

Note: 7.5 von 10 Punkten
Autor: Markus Peters


zurück zur Übersicht