WILD LIES - PRISON OF SINS


Label:WILD RECORDINGS
Jahr:2017
Running Time:40:38
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Eine aufregende neue Band, die uns den zukünftigen Hard Rock in die Wohnzimmer transportieren wird, hört auf den Bandnamen Wild Lies. Klar wirft man im Informationsblatt nur mit den größten Namen um sich aber wenn man davon Abstand nimmt und unvoreingenommen an das Material, bestehend aus elf Beiträgen rangeht, wird man buchstäblich belohnt. Allen voran glänzt die powervolle Stimme des Fronters Matt Polley. Mit den frischen Kompositionen rücken sie am nächsten in Richtung Avenged Sevenfold. Das sind die beiden Komponenten, die „alt“ und „neu“, in eine coole Symbiose verführen. Herrliche Vocal-Lines, packenden Refrains, fette Chöre, alles im Oldschool-Stil, raffiniert ausstaffiert mit zeitgemäßen Gitarren-Riffs und wummernden Bass-Attacken. Man ist hit-kompatibel und ideenreich. Die wuchtige Produktion ist dabei ganz wichtig und wurde zur Vollendung gebracht. Wer also keine Berührungsängste mit der neuen Generation hat und teilweise progressive Ansätze im brachialen Gewand nicht scheut, darf hier getrost zugreifen.

Note: 8.5 von 10 Punkten
Autor: Steve Burdelak


zurück zur Übersicht