SINSAENUM - ASHES


Label:PECCATUM
Jahr:2017
Running Time:17:38
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Sechs Songs umfasst die vorliegende EP der Death Metaller Sinsaenum, mit dem Namen „Ashes“. Nomen Est Omen, um bei Redewendungen zu bleiben: in solche Asche wird auch musikalisch alles gelegt. Der Titeltrack kommt sofort aggressiv, zornig, kompromisslos, roh und hasserfüllt rüber, bevor das angereihte „Monarch Of Death“, mit leichten Keyboard Einlagen aufwartet, welche aber in dem dichten und variantenreichen Soundgeflecht praktisch untergehen. Mit dem folgenden „2099 (Heretics)“, zieht auch der Groovefaktor und ein Melodiebogen in die Kompositionen ein, wobei die technische Finesse der versierten Musiker der Band voll ausgespielt wird. Mit „Degeneration“ und „King Of The Desperate Lands“, komplettieren zwei nicht minder brachiale, nur in Japan veröffentliche Versionen das Ganze. Letztendlich klingt mit dem rausschmeißenden und riffgeladenen Remixed von „Dead Souls“, teilweise sogar verhältnismäßig zugänglich, diese brachiale Druckbetankung aus, so dass kein Auge trocken bleibt.

Note: Keine Wertung
Autor: Markus Peters


zurück zur Übersicht