MYSTIFIER - PROFANUS


Label:VIC
Jahr:2017/2001
Running Time:64:08
Kategorie: Re-Release
 
zurück  |  vor

Die brasilianischen Black-/Death Metaller Mystifier gehören neben Sarcofago zu den Wegbereitern der Szene in ihrem Land. Seit 1989 sind sie nun schon permanent aktiv, haben aber relativ wenig veröffentlicht. Und diese Veröffentlichungen werden meistens auch noch weiter minimiert, denn bei Mystifier redet man eigentlich nur über ihre Frühwerke: das Demo „Tormenting The Holy Trinity“ (1989) und die ersten beiden Alben „Wicca“ (1992) und „Göetia“ (1993). Danach folgten nur noch zwei weitere Alben. Das vierte und letzte, „Profanus“, im Original 2001 erschienen, liegt nun als Neuauflage mit neuem Artwork vor. Neben den sechzehn Tracks der Urversion gibt es hier noch drei Bonustracks, zwei davon sind Liveversionen. Warum dieses Album niemand kennt, ist eigentlich schwierig  zu erklären, denn Mystifier haben ihren Stil nie geändert. Auch hier gibt es den urtypischen, dreckigen Black-/Death Metal, der hörbar nur aus Brasilien stammen kann. Sie klinge wie eine atmosphärische Version von Sarcofago, mit gedrosseltem Tempo und gelegentlichen Keyboards, die richtig gespenstisch und finster daherkommen. Neben dem Geröchel von Frontmann Leandros gibt es auch immer wieder diese geile, diabolische Lache, die gut ins Gesamtbild passt und dem Ganzen einen bösen Spirit verleiht. Wer auf Bands wie Sarcofago, Vulcano, Holocausto, die Peruaner Hadez oder auch Mortuary Drape, Barathrum oder Varathron steht oder von Mystifier nur die ersten beiden Alben besitzt, sollte hier schleunigst zugreifen!

Note: 8 von 10 Punkten
Autor: Daniel Müller


zurück zur Übersicht