GRAVESPAWN - INEXORABLE GRIMNESS


Label:FÓLKVANGR
Jahr:2017/2016
Running Time:32:55
Kategorie: Re-Release
 
zurück  |  vor

Der Amerikaner Seth Brooke, der sich heute nur noch Reaver nennt, gründete Gravespawn 2004 ursprünglich als Soloprojekt. Im Laufe der Jahre formte sich daraus aber eine richtige Band. Nur ein Album, dafür aber zwei Split-CD und drei Demos haben sie bis jetzt veröffentlicht. Und den Demostatus verlassen sie anscheinend nicht so gerne, denn diese EP, die ursprünglich 2016 zweimal auf CD erschien, einmal in Eigenregie und einmal über das Label Symbol Of Domination, erfährt nun eine weitere Neuauflage als kultige Kassettenversion, die auf nur hundert Exemplare limitiert ist. Normalerweise stehe ich nicht sonderlich auf Black Metal mit Keyboards, es sei denn, sie sind gekonnt eingesetzt. Und das ist hier der Fall! Gravespawn sind eindeutig von den Frühwerken von Emperor und Satyricon beeinflusst worden, aber auch Dark Funeral oder ganz alte Dimmu Borgir (vor ihrer Bombastikzeit!), Setherial, Enthroned, Godkiller oder Darkenhöld sind hier herauszuhören. Die Produktion ist dünn und kalt, aber dennoch gut, und vor allem passend zur Musik, die neben dem üblichen Kreischgesang hin und wieder auch von heroischem Klargesang unterstützt wird. Alle fünf Songs sind zwischen fünf und sieben Minuten lang und für traditionellen Black Metal recht abwechslungsreich. „Untrue“ sind Gravespawn dadurch aber nicht. Sie klingen immer frostig und behalten eine gewisse Bosheit, die sich wie ein roter Faden durch ihre Songs zieht. Sehr geil! Den Rest ihres Schaffens muss ich mir wohl auch besorgen!

Note: Keine Wertung
Autor: Daniel Müller


zurück zur Übersicht