BLACK SABBATH - THE END


Label:EAGLE VISION
Jahr:2017
Running Time:158:18
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Mal schauen ob dies nun wirklich das Ende der Band Black Sabbath in dieser Form ist, oder ob man das Tina Turner Revival Syndrome einläutet. Für diese Live-Recordings kamen Tony Iommi (Gitarre), Ozzy Osbourne (Vocals) und Basser Geezer Butler, als Original-Team nochmals zusammen. Mit dabei Drummer Tommy Clufetos (ex-Rob Zombie, ex-John 5) und Keyboarder Adam Wakeman (hat schon für Ozzy und Snakecharmer gezockt). Der musikalische Abriss, der fast fünf Jahrzehnte Rockgeschichte würdigen sollte, fand am 04. Februar in der Genting Arena zu Birmingham statt. Ergo, die Heimatstadt der Jungs. Komisch nur, dass ich eine komplette Frontale von meinem Amigo Uwe Rader aus Köln im Publikum gesehen habe. Der war sogar auf zwei Konzerten der Formation. Allerdings nie in Birmingham, haha. Da wurde wohl etwas gemauschelt. Wie dem auch sei, trotz aller Mängel, ist diese Blu-Ray, die neben dem Konzert auch die „Angelic-Sessions“ enthält (die werden als Bonus-CD, nochmal extra im Package serviert), einfach Pflichtprogramm für alle Fans weltweit und denen, die es noch werden wollen. Die Mängel? Klar, gibt es eindeutig, denn niemand darf bei der gesanglichen Leistung vom Meister himself, Ozzy Osbourne, weghören. Da gibt es schon konkrete Probleme. Wie bei Bruce Dickinson von Iron Maiden. Zudem läuft auf der Bühne, ein recht obligatorisches und müdes Programm ab. Na ja und musikalisch ist es „nur“ gut. Was will man machen. Da ist die Meute vor der Bühne erstaunlich fitter. Wo sind die alten Anhänger, da sehe ich total oft junge Menschen und hübsche Mädels. Die sind doch sonst eher bei Bryan Adams und Bon Jovi, haha. Na ja, wenn mal jemand Berühmtes das letzte Stelldichein gibt, sollte man zumindest morgens im Büro was zum Quatschen haben: „Ich war dabei!“. So! In Sachen Light und Effektshow gab es allerdings ein vortreffliches Bild. Da wurde nicht lange gefackelt…ääh, da wurde einfach alles abgefackelt was das Zeug hielt! Songtechnisch muss jeder sein eigenes Resümee ziehen. Letztendlich ist der Querschnitt durch die Bandgeschichte immer relativ. Mal abgesehen vom absoluten Pflichtprogramm wie: der Opener „Black Sabbath“, „Paranoid“, „Iron Man“, „Snow Blind“ und natürlich „War Pigs“. Gott sei Dank fand einer meiner persönlichen Favoriten, „Fairies Wear Boots“, ebenfalls Platz. Über die Medleys muss hier niemand streiten. Tja und wer richtig Geld auf der Tasche hat, sollte sich die „Deluxe Edition“ zu Gemüte führen.

Ach ja, die „Angelic Sessions“! Das sind fünf Tracks, die Lieblingslieder der Band, die im Livekonzept keinen Platz gefunden haben. Es ist eine Live-Private-Session, aufgenommen in den Angelic Studios. Das sind die letzten Recordings der Band, gemacht nach dem Auftritt, die hier live festgehalten wurden.

Tracklist:

Blu-ray & DVD
01. Black Sabbath
02. Fairies Wear Boots
03. Under The Sun / Every Day Comes And Goes
04. After Forever
05. Into The Void
06. Snowblind
07. War Pigs
08. Behind The Wall Of Sleep
09. Bassically / N.I.B.
10. Hand Of Doom
11. Supernaut / Sabbath Bloody Sabbath / Megalomania
12. Rat Salad / Drum Solo
13. Iron Man
14. Dirty Women
15. Children Of The Grave
16. Paranoid

EXTRAS (and CD Tracklisting)
THE ANGELIC SESSIONS
01. The Wizard
02. Wicked World
03. Sweet Leaf
04. Tomorrow's Dream
05. Changes

Note: 7.5 von 10 Punkten
Autor: Steve Burdelak


zurück zur Übersicht