W.E.B. - TARTARUS


Label:APATHIA
Jahr:2017
Running Time:52:34
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Where Everything Begun, kurz W.E.B., ist eine Symphonic-/GothicMetal-Band aus Griechenland, die sich 2002 formiert hat. Sie brauchten zunächst drei Demos als Anlauf, doch mittlerweile haben sie es auf vier Alben gebracht. Das neue Album ist ein fetter Digipack mit Live-DVD als Bonus. Auf dem Album selbst befinden sich insgesamt zehn Tracks. Der Opener, der gleichzeitig auch der Titeltrack ist, entpuppt sich nur als instrumentales  Intro. Danach geht es pompös weiter. Typisch Griechisch mit schönen Gitarrenmelodien, Keyboards, Orchestrierungen, Frauengesang und ganz viel Atmosphäre geht es weiter. Sie verbinden den Griechen-Düster Metal der neueren Alben von Rotting Christ, Septicflesh oder Obsecration mit dem kommerziellen Sound von Dimmu Borgir, Cradle Of Filth, Carach Angren, The Kovenant und neuen Behemoth. Dabei klingen sie aber trotz fetter Produktion nicht so klinisch und leblos wie zunächst befürchtet. Ganz im Gegenteil: Dieser apokalyptische Soundtrack ist furchteinflößend. Es gibt fette Riffs, melancholische Melodien, ganz viel Groove, düsteres Orchester, Paukenschläge und so weiter. Alles wird in Grund und Boden gestampft. Es ist eingängig und faszinierend. Auf Dauer erdrückt einen die moderne Produktion zwar schon etwas, aber hier wirkt es nicht störend. Wenn man W.E.B. als Soundtrack im Hintergrund laufen lässt, zum Beispiel beim Lesen eines düsteren Horror- oder Fantasy-Buches, dann funktionieren diese Hellenen sogar bei der „True“-Fraktion!

Note: 7 von 10 Punkten
Autor: Daniel Müller


zurück zur Übersicht