HARDLAND - SAME


Label:LO41
Jahr:2017
Running Time:38:19
Kategorie: Import
 
zurück  |  vor

Hardland sind eine holländische Melodic Rock-Band, die hier ihr selbstbetiteltes Debüt-Album vorlegt. Und das kann sich hören lassen. AOR-Einflüsse gibt es hier genauso wie schwermütige Blues-Anleihen. Neben den Gitarren ist aber auch ein Tasteninstrument immer allgegenwärtig, ohne jedoch den Klampfen ihren Raum zu nehmen oder gar zu nerven. Hier hat alles seinen Platz. Der Gesang ist melodisch und kraftvoll, aber auch anpassungsfähig, je nach dem, was die Musiker da gerade so anstellen. „Life´s A Bitch“ klingt wie ein mystischer Alice Cooper-Song. Die vordergründigen Keyboards erinnern dagegen schon fast an Achtziger Wave und bringen somit eine gehörige Portion Eigenständigkeit mit. Am besten gefällt mir musikalisch das knackige Instrumental „Interstellar Traveller“ mit seinen knackigen Riffs und geilen, mitreißenden Gitarrenläufen, die scheinbar einfach nicht enden wollen. Das im Midtempo stampfende „Depending On You“ erinnert mich etwas an neuere Molly Hatchet und kann ebenfalls überzeugen. Mit „The Only Answer“ ist eine gefühlvolle, aber kitschfreie Ballade am Start. Auf diesem Album gibt es offensichtliche Einflüsse von Bands wie Pretty Maids, Bonfire, Gotthard, Praying Mantis, Universe, King´s X, Journey, Boston oder auch späteren Marillion, und es wird auf hohem Niveau gezockt. Die Produktion ist blitzsauber, so dass alle Facetten der Musik gut durchkommen und verleiht der rockigen Mucke zudem noch den nötigen Druck. Man hört sofort, dass Hardland keine Jungspunde mehr, sondern erfahrene Musiker sind. Fans von Melodic Rock und AOR sollten hier auf jeden Fall einmal reinhören! 

Note: 7.5 von 10 Punkten
Autor: Daniel Müller


zurück zur Übersicht