RED RAVEN DOWN - PHANTOMS


Label:INVERSE
Jahr:2017
Running Time:15:10
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Dem Extreme Metal oder auch punkigen Metal, kurz dem Metalcore, hat sich dieser Fünfer aus Finnland verschrieben, der sich erst 2016 in Seinäjoki gründete. Kopf und Shouter der Combo ist Jani Korpela, der im finnischen Kontest "The Voice", mit einer knüppeldicken Version von Slipknot`s "Psychosocial", ordentlich Aufmerksamkeit schinden konnte. Ende 2017 legten die Jungs eine vier Tracks enthaltene EP, mit dem Titel "Phantoms" vor. Nach einem sehr melodiösen "Intro", mit klasse voran trabenden Gitarren aber auch warmen Saiten geht es dann bei "Ashes" gnadenlos zur Sache. Jani rotzt sich wahrlich die Seele aus dem Leib aber bei aller Härte, allein schon durch die knallige Double Bass, halten die toll klingenden Klampfen, den Hörer voll bei der Stange und so geht es nach dreieinhalb in die ganz weiche Mittelphase mit sehr ambienten, filigranen Tönen. Durch die Bank sehr viel rockiger aber auch gemächlicher angelegt folgt dann der Titeltrack. Der Gesang ist hier weniger punklastig sondern erinnert mehr an melodische Todesmetalkompositionen. Wesentlich kompromisslos geht es bei "Rotten" zur Sache, wo wieder richtig Biss, Boßhaftigkeit und Härte angesagt sind. Red Raven Down gestalten ihren Metal Core sehr flexibel, garnieren ihn mit tollen Gitarren und sind sich auch für Ausflüge in den Melodic Death Metal oder den klassischen True Metal nicht zu schade. Da kann man nur gespannt auf die erste Full-Length Scheiblette sein.

Note: Keine Wertung
Autor: Andreas Gey


zurück zur Übersicht