SIBERIAN MEAT GRINDER - METAL BEAR STOMP


Label:DESTINY / BROKEN SILENCE
Jahr:2017
Running Time:39:42
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Woher könnte der Metal Bear kommen? Genau aus Russland. Und das erklärte Feindbild? Ganz genau, die Vereinigten Staaten von Amerika. Never change a winning Team, haha. Nicht ohne Grund tourten die Metaller im Vorjahr unter dem Motte „Make America Hate Again“! Musikalisch möchte man sich modern sehen und lässt somit ganz verschiedene Genre in ihre Mucke einfließen, die wahrscheinlich eher das junge Publikum ansprechen wird. Neben ihrer Affinität zum Thrash Metal, zielen sie mit ihrem Hatecore genau dahin. Eine Prise Punk, der sich hauptsächlich in den Vocals manifestiert und keine Scheu vor einige Rap-Passagen hat. Irgendwie eine logische Mischung. Aber für experimentierfreudige Zuhörer sollte es keine Berührungsängste geben, treibt man doch meist im Thrash-Gewässen und ist zu keiner Zeit leise, lahmarschig oder langweilig. Immer fett auf die Kappe. Schön ist es wenn die Boys ihre schleppenden Riffs wie auf dem Titeltrack, „Metal Bear Stomp“ wirken lassen. Obschon ich mir bei diesem „Stomp“ etwas weniger Speed und mehr „Stampf“ erhofft hatte. Das gewährt uns kurz das Opening-Riff von „Can´t Stop, Won´t Stop“, bis wieder alles niedergewalzt wird. Na ja, wer eine moderne Version von Slayer meets Suicidal Tendencies meets D.R.I. mit einem Schuss Agnostic Front kennenlernen möchte, sollte hier mal reinhören.

 

Note: 7.5 von 10 Punkten
Autor: Steve Burdelak


zurück zur Übersicht