THE PARITY COMPLEX - SAME


Label:DEAD END EXIT
Jahr:2017
Running Time:40:06
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Und wieder eine blutjunge Band aus Schweden, woher auch sonst frage ich mich, wenn ich mir Flut an Neuveröffentlichungen so ansehe. Skandinavien spuckt immer wieder talentierte Acts wie am Fließband aus. Und hier mal eine, die keine Berührungsängste gegenüber den unterschiedlichen Genres kennt. Vollkommen unschuldig mixt man hier Alternative Rock, Elektro Pop mit Metal und düsterem Heavy Rock, zu einem interessanten Gebräu zusammen. Ohne sich dabei einer bestimmten Richtung anzubiedern und mit viel Abwechslung. Frontelfe Johanna kann wunderschön klar singen aber auch ohne Probleme in wütendes Geschrei umschwenken. Eine Mischung aus starker Sensibilität, dennoch mit Wut und Aggression in ihren Schreien. Stellenweise erinnert sie mich an Amy Lee von Evanescence, nur mit mehr Ausdruck und größerer Bandbreite. Hört euch mal den Killer Song „Save Our Souls“ an, ein Heavy Rocker allererster Güte, durchbrochen von ruhigen Passgagen. Ein Stück wie „The Withering“ drückt im fetten Industrial Gewand aus den Boxen, während „Wide Awake“, dich auf düsteren Schwingen Richtung Horizont bringt. Nebenbei bemerkt, wer mit der Kapelle Bring Me The Horizon oder We Are the Catalyst etwas anfangen kann, liegt auch bei dieser Truppe goldrichtig!

Note: 8 von 10 Punkten
Autor: Pistol Schmidt


zurück zur Übersicht