AVENGED SEVENFOLD - THE STAGE - DELUXE VERSION


Label:CAPITOL
Jahr:2017/2016
Running Time:130:30
Kategorie: Re-Release
 
zurück  |  vor

Etwa ein Jahr nach dem Original, ist im Dezember die Deluxe Version von „The Stage“ erschienen. Die Erstveröffentlichung befasste sich als Konzeptalbum mit den Themen der künstlichen Intelligenz, sowie der Selbstzerstörung der Gesellschaft. Dabei wurden die unterschiedlichsten Themen angesprochen. „Creating God“, erzählt zum Beispiel davon, wie wir Menschen, solange Maschinen verbessern, bis wir es schließlich schaffen Roboter zu bauen die uns selbst überlegen sind. „Sunny Disposition“ befasst sich mit den möglichen Konsequenzen eines Atomkriegs und „Paradigm“ stellt im übertragenen Sinne die Frage, was einen als Menschen ausmacht. Musikalisch ist der Longplayer an einigen Stellen etwas ruhiger und progressiver, als man das von früheren Veröffentlichungen kennt. Trotzdem müssen wir auch bei diesem Rundling nicht auf schnelle Gitarrenriffs und peitschende Drums verzichten. Das beste Beispiel dafür ist der Song „God Damn“, der mit seinem durchgehenden schnellen Riff sofort packt und mitreißt. Eine interessante Kombination hat die Gruppe mit dem Beitrag „Sunny Disposition“ geschaffen in welchem Blechblasinstrumente mit dem typischen Sound von Avenged Sevenfold kombiniert werden. Soviel zur Originalveröffentlichung. Doch hier handelt es sich ja um die neu erschienene Deluxe Version, also stellt sich die Frage was bekommt der Fan mehr geboten. Immerhin mehr als vierzig Minuten Musik extra. Diese bestehen aus sechs Cover-Tracks, einem Original Hit und vier Live-Kalauern. Die vier Liveaufnahmen stammen von einem Konzert der The Stage Tour, in der O2 Arena in London. Alle wurden mit einer beeindruckenden Qualität aufgenommen und könnten so auch sofort auf der nächsten Live Veröffentlichung der Truppe auftauchen. Der Original-Track „Dose“ mischt langsame Passagen mit harten Gitarrenriffs und erzählt dabei im Text von einem Gefühl der Hilflosigkeit. Für die Coverlieder haben sich die Jungs Titel ausgesucht, die im Original langsam und weich sind. Diese haben sie lediglich leicht verändert hauptsächlich aber im Originalstil gelassen nur hier und da gegen Ende ein Solo hinzugefügt. Fazit: Für jeden der das Original noch nicht hat würde ich jenes als ein Muss bezeichnen. Die Deluxe Version ist dabei die perfekte Wahl.

Note: 8 von 10 Punkten
Autor: Markus Breidohr


zurück zur Übersicht