ROTTING CHRIST - THEIR GREATEST SPELLS: 30 YEARS OF ROTTING CHRIST


Label:SEASON OF MIST
Jahr:2018
Running Time:156:20
Kategorie: Compilation
 
zurück  |  vor

Dreißig Jahre lärmen die hellenischen Black Metaller Rotting Christ nun schon im satanischen Underground und erfreuen sich nach wie vor immer noch hoher Beliebtheit. Ich kenne viele Leute, die nur etwas mit den Frühwerken der Griechen anfangen können. Diejenigen, die nicht alles von ihnen kaufen wollen (Es gibt ja auch immerhin schon zwölf Alben; dazu tonnenweise Demos und EPs!), sind mit dieser Doppel-CD, die auf gut zweieinhalb Stunden Spielzeit kommt, sehr gut bedient, um sich einen guten Überblick über ihre bisherige Diskographie zu verschaffen. Bei den hier enthaltenen dreiunddreißig Songs wurden tatsächlich restlos alle regulären Studio-Alben berücksichtigt; sogar das letzte Werk „Rituals“. Da lohnt sich doch der Kauf! Natürlich ist es für Leute, die sich nicht so sehr mit der Band beschäftigt haben, wohl etwas schwierig, da reinzukommen. Hier gibt es alles, womit Rotting Christ mal experimentiert haben: Old School-Gerumpel („The Sign Of Evil Existence“, „Fgmenth, Thy Gift“), majestätischen Keyboard Black Metal („Non Serviam“), sauberen Gothic Metal („After Dark I Feel“, „Sorrowfull Farewell“), eher verträumte Klänge („King Of A Stellar War“, „Archon“),folkloristisch anmutende Epic-Werke („Nemecic“), aber auch etwas sperrigere, neue Tracks („In Yumen-Xibalba“, „Ze Nigmar“). Der rote Faden fehlt schon einmal bei einer experimentierfreudigen Band wie Rotting Christ, zeigt aber auch ihr hohes Potenzial als Songschreiber. Die Messlatte bleibt dabei immer immens hoch. Zum Schluss gibt es mit „I Will Not Serve“ noch einen neuen, unveröffentlichten Track als kleines Schmankerl, der erwartungsgemäß in die Richtung ihrer letzten beiden Alben geht, beginnend mit mystischen Kriegstrommeln und danach triolischen Blastbeats folgend. Lohnt sich für Einsteiger, aber auch für fanatische Komplettisten der Band in jeder Hinsicht!

Note: Keine Wertung
Autor: Daniel Müller


zurück zur Übersicht