GOITZSCHE FRONT - DEINES GLÜCKES SCHMIED


Label:D.O.R. / ROOKIES & KINGS
Jahr:2018
Running Time:64:16
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Goitzsche Front eine von vielen Deutschrock Bands, aus Bitterfeld im Herzen von Sachsen Anhalt. Mittlerweile haben sie sich mit ihrer Bodenständigkeit in einer großen Szene etabliert und verbinden mit ihrer Heimatliebe und dem sozialen Engagement Dinge guten Mutes. Nichts verrinnt wie Sand in der Hand. Immer fleißig am werkeln von neuem Musikgut. Die vier Jungs sind ein cooler Haufen, mit Bocki (Sänger und Songschreiber), Ulze (Bassgitarre),  TT (Drums) und Maxi (Gitarre). Sie melden sich zurück mit dem im Februar erschienen Studiowerk “Deines Glückes Schmied“. Siebzehn Tracks zieren den Silberling und die verschiedenen erhältlichen Editionen lassen Fanherzen höher schlagen. Beginnend mit dem Intro gefolgt vom knallharten Opener “Wir Sind Zurück“. Herausgerüttelt aus diversen Langschläfergefilden brennen sich Goitzsche Front vom Anbeginn an in die Gehörgänge. Gemeinsam verbunden durch die Leidenschaft zum Phänomen Musik aller Himmelsrichtungen in “N.S.O.W.“. Vorab wurde dieser Song durch seine Videoveröffentlichung angepriesen und erzählt von freundschaftlicher Verbundenheit. Fasziniert von den Textpassagen lässt “Diese Welt“ mich ein wenig an Klänge von Frei.Wild‘s “Verdammte Welt“ erinnern. Der Titeltrack “Deines Glückes Schmied“ schürt das Feuer und der Glut und lässt den Raum erbeben. Flottes Tempo, kräftiges Schlagzeugarrangement und ausgereifte Gitarrenplaygrounds und Bockis kratzige Stimme geben dem Song seine eigene unverkennbare Markierung. “Meine Stadt“ ist geprägt von inniger verbundener Heimatliebe vergangener Gezeiten und heutigen Ereignissen. Natürlich geht es auch anders, statt nur durchrittener Hardcover Action. Ganz klar hebt sich diese wundervoll anmutige Ballade “Ewigkeit“ empor und der Gesang schmeichelt den Sinnen. Ein Ohrwurm ist geboren. Nahtlos reiht sich “Ich Bin Zurück“ ein.

Ein Song der etwas langsamer erklingt. Halbzeitpause ist vorbei und wieder preschen die schroff verzerrten Gitarren vorwärts. Angetrieben auf langen stürmischen Wegen bis ins Ziel. Gnadenlos abgerechnet mit der Vergangenheit und gerockt in rauen Tönen nehmen Goitzsche Front kein Blatt vor den Mund und rocken zum Gipfel einer Gefühlswelt, die abheben lässt. “Denken Tut Nicht Weh“, tritt dabei den Nagel auf den Kopf. Für alle, die mal über den alltäglichen Rand der Normalität heraus schauen und nicht immer auf alteingesessenen Pfaden wandern, kommt “1000 Kilometer“ genau zum richtigen Zeitpunkt. “Unsere Fahnen Wehen“, ist eine erklärte Hymne und Liebe zum Fußball, eine Herzblutode an den Verein. Ausgelassene Stimmung und echte Feierlaune kommen auf. Im Textbezug auf “Streichholz und Benzin“ wird klar, das nicht immer alles Gold ist was glänzt und das man sich oft blenden lässt. Deshalb gibt es nur eines: Abschied nehmen und trennen von alten Gepflogenheiten und neue Wege gehen. Ob mit oder ohne Hilfe, es wird nicht lange gefackelt und den Worten folgen die Taten. „Ich Mach Mein Scheiss allein“, spricht ein typisches Statement für alle Diejenigen, die nicht langen rumsitzen und sich auf anderen verlassen. Verlasse dich auf dich selbst und zieh dein Ding durch, selbstbestimmt und ohne fremde Hilfe. Mir dem Kopf durch die wandert und hart gebrettert, voller Wut und Emotionen. Jetzt nochmal ganz tief Luft geholt, denn es kündigt sich echtes Gänsehautfeeling an mit “Tag Des Regens“. So traurig, dass es mir die Tränen in die Augen treibt. Greueltaten, Anschläge und Amokläufe, Abschied nehmen von den Menschen, die aus dem blühenden Leben gerissen worden und als dies soll nicht vergessen sein, mahnend erinnern und nicht vergessen. Die Mahnung an negative Dinge soll die Erinnerung wach halten und uns auf weiteren Wegen begleiten. Hier hat die Band Bezug auf authentische Realität genommen und dafür ziehe ich den Hut. Den Mut hat nicht jeder. Raus aus der Trauerszenerie und keine Zeit verschwendet, denn schließlich leben wir im Hier und Jetzt, der bitteren Realität. “Hol Dir Den Augenblick Zurück“ und fange jetzt damit an. Eine unmissverständliche Megabotschaft an die Welt da draußen. Am Ziel angekommen endet das hammerstarke Album “Deines Glückes Schmied“ wie es begonnen hat, mit einen verabschiedenden Outro. Stilistisch liegt das Album nicht ganz auf meiner Wellenlänge. Was mich trotzdem absolut beeindruckt hat, ist der wahrheitsgetreue und auf das reale Dasein bezogene Textarrangement. Von Hart bis zart ist alles vertreten, stimmungsvoll und abwechslungsreich gehalten. Realität statt gekünzelter Bezüge punktet immer. Weiterhin wünsche ich Goitzsche Front Erfolg und Schaffenskraft auf ganzer Linie. Lasst Euch nicht verbiegen und bleibt euren Idealen treu.

Note: 6.5 von 10 Punkten
Autor: Britta Rönsch


zurück zur Übersicht