ELDRITCH - CRACKSLEEP


Label:SCARLET
Jahr:2018
Running Time:51:59
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Die Progressive-Metal-Band Eldritch, widmet sich in ihrem neusten Output „Cracksleep“, dem vielfältigen Thema Schlaflosigkeit und spricht damit bekannterweise auch einen Großteil von uns allen an. Die schöne und relative kitschfreie Melodie, des einleitenden und titelgebenden Intros, gleitet sofort in den Opener „Reset“ über und bietet erstmals, neben den parallel verlaufenden Spuren, auch einen recht prägnanten Chorus auf. Das folgende „Deep Frost“, ist hingegen, durch die teilweise weiche Stimme und den feinen Synthesizer-Melodien, etwas zugänglicher gestaltet worden, bevor „Aberration Of Nature“, mit schneidigen Riffs, ebenfalls punkten kann. In „My Breath“, wird dann, neben den kontinuierlich melancholischen, auch eine balladesk anmutige Atmosphäre offeriert. Mit „Silent Corner“, nehmen die progressiven und druckvolleren Arrangements wieder Fahrt auf, ehe das dichte Soundgeflecht von „As The Night Crawls In“, nach einem ruhigen Mittelteil, mit einem vergleichsweise aufwendigeren Gitarrensolo, aufwartet. Die knackigen Riffs von „Voices Calling“, das Harmonie-Verständnis von „Staring At The Ceiling“ und das nachdenklich stimmende „Night Feelings“, bereiten letztendlich den Weg, für den leicht schwermütigen letzten Beitrag „Hidden Friend“. Fazit: Die fünf Jungs setzen gleich zu Anfang des Jahres, mit diesem technisch einwandfreien und stark arrangierten Güteausstoß, in dem Genre, durchaus ein Ausrufezeichen.

Note: 8.5 von 10 Punkten
Autor: Markus Peters


zurück zur Übersicht