THE NEGATIVE BIAS / GOLDEN DAWN - SAME


Label:SÉANCE
Jahr:2018
Running Time:23:08
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Die Atmospheric Black Metal-/Ambient-Band mit dem etwas seltsam anmutenden Namen The Negative Bias (seltsam insofern, dass man nicht wirklich erahnen kann, um was für Musik es sich hier eigentlich genau handelt) besteht erst seit 2016 und legte ein Jahr später direkt das Debüt-Album „Lamentation Of The Chaos Omega“ vor. Nun gibt es auf dieser Split-CD im Digipack einen neuen Track. Dieser ist allerdings elf Minuten lang. Mit einem mystischen Intro und Akustikgitarren beginnt die düstere Symphonie und geht im doomigen Tempo, aber dennoch riffgewaltig, weiter. Der tiefe, gutturale Gesang erinnert mich etwas an MyDyingBride oder Funeral. Aber das Tempo wird später noch gesteigert und mit schönen Leadgitarren versehen, bevor das bereits bekannte Intro wieder einsetzt. Es folgt klarer Mönchsgesang auf einer Blastbeat-Passage. Richtig geil, was hier abgeht, und völlig eigenständig. Selbst das programmierte Schlagzeug fällt hier nicht ins Gewicht, sondern trägt mit zur finsteren Atmosphäre bei. Der zweite Track der CD ist ebenfalls elf Minuten lang und stammt von Golden Dawn, einem Melodic Black-/Gothic Metal-Projekt eines Musikers namens Stefan Traunmüller, der sich hier Dreamlord nennt. Er ist übrigens in beiden hier vertretenen Combos aktiv. Golden Dawn ist Melodic Black Metal mit dünnen Gitarren und heiserem Kreischgesang. Die Gotihc-Elemente stammen eigentlich nur vom sehr steil klingenden Drumcomputer, der im Gesamtbild leider auch etwas störend wirkt. Allerdings steckt der Keyboard-lastige Song voller schaurig-schöner Atmosphäre, die mich an die gute alte Zeit Ende der Neunziger erinnert. Etwas überraschend ist jedoch der spacige Ambient-Mittelteil. Sehr interessant, aber vor allem eigenständig und kaum in eine bestimmte Schublade zu packen. Interessant für Düster Metaller, die es auch mal experimentell mögen.

Note: Keine Wertung
Autor: Daniel Müller


zurück zur Übersicht