BULLET - DUST TO GOLD


Label:STEAMHAMMER / SPV
Jahr:2018
Running Time:39:06
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Vier Jahre nach ihrem letzten Release “Storm Of Blades“, kommen die Schweden Bullet, mit ihrem mittlerweile  sechsten Album, um die Ecke. Passend zur anstehenden Festival Saison. Das wird die Fans aus dem Häuschen bringen, denn mit den mitgebrachten zwölf Beiträgen und einer Spielzeit von fast vierzig Minuten, wird weiterhin bewiesen, wie fest die fünfköpfige Mannschaft im Sattel sitzt. Nach wie vor wird aus den kräftigen Anleihen von AC/DC, Rose Tattoo, Krokus, Accept und Saxon, kein Hehl gemacht. Warum auch? Das ist es was die Mannschaft, ständig unterwegs in ihrem alten Volvo Bus aus dem Jahr 1964, am besten kann. Schaut euch das Teil auf dem Cover an. „On the Road“ mit einem solchen Gefährt, schweißt zusammen, haha. Da drin entstehen wahrscheinlich auch die klassischen Hits der Skandinavier, die man hier wieder satt finden kann. Komischerweise mag ich den letzten Track von „Dust To Gold“, das Outro, mit dem gleichnamigen Titel am besten. Und dennoch pfeffert man uns mit den vorherigen Nummern schon gewaltig den Kopf strubbelig. Shouter Hell Hofer steht mit seinen gelungenen Vocals, nach wie vor etwas im Vordergrund aber ich denke das werden die anderen Recken ihm nicht verübeln. Airbourne hatten Bullet als Vorbilder für ihre Karriere, haben die Jungs in Sachen Erfolg überrundet und trotzdem liegt hier das bessere Album vor, zumindest im direkten Vergleich zu „Breakin´ Outta Hell“ (Airbourne – 2016). Diese zeitlosen Beiträge wie „Fuel The Fire“, „Screams In The Night“ und „Highway Love“, dürfen den Festival-Sommer einläuten. Das Teil kommt als fettes Digipack, mit Poster und sattem Booklet, samt den Lyrics.

Note: 9 von 10 Punkten
Autor: Steve Burdelak


zurück zur Übersicht