RED APOLLO - THE LAURELS OF SERENITY


Label:MOMENT OF COLLAPSE
Jahr:2018
Running Time:47:30
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Red Apollo aus Dortmund taten sich 2010 zusammen und haben sich dem Sludge-/Post Metal verschrieben. Meistens fielen sie mit (Split-) EPs auf, nun legen sie aber ihr drittes, reguläres Album vor. Normalerweise ist Sludge ja für Metalheads eher ein Schimpfwort. Tatsächlich können Red Apollo aber überzeugen. Mit den Keyboards klingen sie schön atmosphärisch, der heisere Gesang klingt immer fies, zumindest, wenn er mal auffällt. Er ist gekonnt in die Musik eingeflochten und wirkt wie ein weiteres Instrument. Die Songs sind auf den ersten Blick simpel und eingängig, da sie sofort ins Ohr gehen. Tatsächlich haben sie aber viele kleine, spielerische Kniffeligkeiten in ihren insgesamt acht Songs versteckt. Die fetten Riffs walzen wie Sau, die Gitarrenmelodien klingen spacig und erinnern an so manche Ambient Black Metal-Band. Das Keyboard gibt dem Ganzen viel Raum und Klangbreite. Die Produktion ist fett und transparent, und das Schlagzeug klingt schön natürlich, so dass man trotz der eher modernen Ausrichtung alles super raushören kann. Viele Passagen wiederholen sich immer wieder und versetzen den Hörer so in Trance. Eine interessante und eigenständige Scheibe!

Note: 7.5 von 10 Punkten
Autor: Daniel Müller


zurück zur Übersicht