ALBERTO RIGONI FEAT. MARCO MINNEMANN - EVOREVOLUTION


Label:AR MUSIC PRODUCTION
Jahr:2018
Running Time:36:42
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Au Backe! Musik für Musiker: Jazz-Prog, Fusion…auf jeden Fall jede Menge komplizierte Strukturen, verteilt auf zwei Beiträge, fast vierzig Minuten lang und instrumental. Das muss man mögen…da gibt es nichts zwischendrin. Etliche solcher Alben sind mir im Laufe der Schreiberkarriere zu Ohren gekommen und ich könnte nie sagen, das die Protagonisten ihre Instrumente nicht beherrschen oder die Kompositionslehre an sich, haha. Fakt ist, man hält sich nicht mit herkömmlichen Ansätzen auf. Ich denke man verliert sogar mit Absicht den roten Faden. Aber aufgepasst, Alberto ist Bassist und aufmerksame Leser haben vielleicht noch in Erinnerung, das sein 2008er Album „Something Different“, damals auf Lion Music erschienen und insgesamt eins von bereits sechs Werken, nicht meinen Gefallen gefunden hat. Zu speziell, würde ein Marketing-Man sagen. Der Titel war vor Jahren bereits Programm und an der Masche hat sich nicht ein Iota geändert. Marco Minnemann (ex-Freaky Fukin Weirdos, ex-H-Blockx), der bereits mit Paul Gilbert (Mr. Big, Racer X) und Kreator gearbeitet hat, gibt hier seine fachmännische Drumkenntnis zum Besten. Wer wissen will wie die Konstellation als Bass-Werk ohne Gitarren, in all seinen Facetten, von sensibel bis dynamisch, ausgelotet werden kann, wird hier fündig. Alle anderen eher nicht.

Note: 4 von 10 Punkten
Autor: Steve Burdelak


zurück zur Übersicht