GRAND MASSIVE - GDANSK – A TRIBUTE TO DANZIG


Label:METALVILLE
Jahr:2018
Running Time:30:05
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Zum dreißigjährigen Bestehen der Band Danzig fanden sich die Formation Grand Massive und namhafte Musiker von Bands wie Sabaton, Cripper, Doro, Emil Bulls, The New Black, und Thundermother zusammen, um acht Tracks der drei jeweiligen Phasen von Meister Glenn Danzig (Misfits-, Samhain und Solo) zu covern. Den Anfang macht das coole „777“, bevor es mit „Death Comes Ripping“ einen Misfits-Klassiker gibt, der jedoch viel schleppender gespielt ist als das Original. Bei „Kiss Of Steel“ geht weiblicher Growlgesang von Cripper-Shouterin Britta Görtz parallel zum männlichen Gesang. Was ein ganz cooler Effekt ist. „Am I Demon“ kommt als schöne Doom-/Stoner- Dampfwalze daher. Auf das mittlerweile völlig ausgedudelte „Mother“ hätte man getrost verzichten können. Um etwas Pepp reinzubringen, hat man es immerhin mit weiblichem Gesang eingespielt, den Guernica Mancini von Thundermother (wie passend, haha!) übernommen hat, aber leider etwas schwach gesungen daherkommt. Dafür gibt es mit „She“ und „Skulls“ Misfits-Tracks zum Abschluss, wobei letzterer leider nur eine träge Akustik-Version geworden ist. Gut finde ich, dass Grand Massive das Abenteuer eingegangen sind und die Klassiker auch mal anders vertont haben, auch wenn das Resultat nicht immer geglückt ist. Danzig-Fans und Stoner-Anhänger werden an dieser EP aber ihren Spaß haben, die als schönes Digipack mit kultig gemaltem Skull-Cover erscheint.

Note: Keine Wertung
Autor: Daniel Müller


zurück zur Übersicht