WORDS OF CONCRETE - NEGATIVE VIBES


Label:BDHW
Jahr:2018
Running Time:30:09
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

„Eine Nummer für sich“, dass geben die Dresdener Jungs von Words Of Concrete auf ihrer Facebookseite als ihre Einflüsse ein. Und als Genre „East German Cold“. Unter beiden Angaben lässt sich nur schwerlich etwas vorstellen, wenn man die Musik der Band nicht kennt. Deswegen werde ich es mal ein wenig konkretisieren. Words Of Concrete spielen Hardcore. Allerdings nicht diesen geradlinigen, bedingungslos harten und schnellen Hardcore, wie man ihn oft hört, sondern sie verwenden doch einige Stilmittel aus Trap und Hip Hop und fügen ihren Songs hier und da, auch mal elektrische Elemente hinzu. Eine Band die zumindest in Ansätzen vergleichbare Musik spielt, wäre zum Beispiel Nasty. Nun gibt es natürlich auch einige, gerade unter den eingefleischten Hardcorefans, die mit derartigen Einflüssen nichts anfangen können und deswegen kein gutes Haar an Words Of Concrete lassen. Allerdings lässt sich das alles sehr gut kombinieren und daraus ein in sich stimmiges Klangerlebnis schaffen. Abwechslungsreich und düster in diesem Fall. So lässt sich Negative Vibes im groben beschreiben. Bei aller Abwechslung kommt aber auch die Härte nicht zu kurz. So zum Beispiel im Titelsong „Negative Vibes“ der einem vor die Stirn knallt wie ein Vorschlaghammer. Harte Riffs treffen hier auf erbarmungslose Shouts, Hardcore at it´s best möchte man sagen. Auch „The Trip“ steht „Negative Vibes“ in Sachen Härte um nichts nach, allerdings durch oben erwähnten, elektrischen Elemente etwas aufgelockert. Dennoch wirkt der Titel etwas aggressiver. „Drama Here Drama There“, beginnt etwas schleppend aber mit einem gewissen Groove der im Ohr bleibt. Der erste Song des Albums mit Titel „Ghettobeat 2.0“, dürfte wohl der abwechslungsreichste sein. Zu Beginn klingt dieser Track wirklich wie der Beat eines Hip Hop Titels, doch nach einigen Sekunden, setzen Gitarren und Shouts gleichzeitig ein und stellen klar, um was es sich eigentlich handelt…nämlich nichts anderes als Hardcore. Dazu kommen Tempowechsel und erneut sehr elektrische Parts. Alles in allem kann man sagen, Words Of Concrete werfen mit „Negative Vibes“ eine wirklich feine Scheibe auf den Markt, die wirklich Spaß macht.

Note: 8 von 10 Punkten
Autor: Chris Föhrenbach


zurück zur Übersicht