HATRED DUSK - BLINDED BY HATE


Label:SELBSTVERTRIEB
Jahr:2018
Running Time:9:35
Kategorie: Eigenproduktion
 
zurück  |  vor

Hatred Dusk gibt es gefühlt schon eine halbe Ewigkeit. Veröffentlichungen gibt es von ihnen dagegen kaum. Die französischen Death-/Thrash Metaller waren zunächst von 1990 bis 1996 aktiv und veröffentlichten in diesem Zeitraum drei Demos. Zwischen 2008 und 2014 wurden sie noch einmal reaktiviert, ohne jedoch neues Material aufzunehmen. 2016 gab es den dritten Anlauf. 2017 kamen gleich drei neue Musiker mit dazu. Nun soll endlich alles langlebiger werden. Die neue EP „Blinded By Hate“ ist tatsächlich das erste musikalische Lebenszeichen seit geschlagenen fünfundzwanzig Jahren! Sie enthält drei Tracks, die mehr im Thrash- als im Death Metal verwurzelt ist, aber immerhin ordentlich knallt! Wobei die drei Tracks auch geschummelt sind. Hier ist lediglich ein neuer Song enthalten, nämlich den Titeltrack. Zuvor gibt es ein überflüssiges Intro und eine Neuaufnahme von „Darkness“, welches als Urversion von ihrem 1992 erschienenen zweiten Demo „Dreadful Visions Of The Unknown“ stammt. Ihre Musik ist beeinflusst vom guten, alten Ami Thrash wie Exodus, Testament oder auch Sacred Reich. Aber die stampfenden Riffs und fetten Backing Chöre verarbeiten auch Hardcore-Einflüsse von Sick Of It All, Gang Green oder M.O.D. Macht Laune, ist aber leider nur sehr kurz ausgefallen. Auf ein komplettes Album der Jungs hätte ich aber definitiv Bock!

Note: Keine Wertung
Autor: Daniel Müller


zurück zur Übersicht