THE BLUES BAND - THE ROOSTER CROWED


Label:REPERTOIRE
Jahr:2018
Running Time:51:43
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Tja, auch bei diesen Blues-Helden der Neuzeit, bleiben wir von Cover-Versionen nicht verschont. Von den insgesamt zwölf Beiträgen der aktuellen CD der Briten, sind lediglich neun aus eigener Feder. Mit Neuzeit heißt aber trotzdem, dass die Jungs seit 1979 ihr Unwesen treiben. Angeführt von Sänger Paul Jones, der in den 60er-Jahren bereits in Lohn und Brot von Manfred Mann stand. Während einer Tourpause, suchte man einen langweiligen Ort auf, um im Studio möglichst keine Ablenkung zu haben und zauberte diese Tracks aufs Band. Die nachgesungenen Beiträge sind alles andere als unbekannt und gehören schon länger zum Repertoire der Band: „Still A Fool“ von Muddy Waters fand den Zuspruch, sowie „Weeping Willow“ von Blind Boy Fuller. „Skin Game“ hieß ein Song von Peg Leg Howell, scheint aber in „New Skin Blues“ umverfasst worden zu sein. Es handelt sich hierbei um den Opener des vorliegenden Albums. Im Booklet steht aber das dieser Song ein Traditional ist der umarrangiert wurde. Genauso wie das Stück „Get Right Church“. Sehr verwirrend, zumal die Songs im Infoblatt andere Titel haben. Nicht sehr hilfreich. Wie dem auch sei, nach sieben Jahren Wartezeit, kommen die kompletten Facetten der bluesigen Insulaner noch einmal geballt auf den Teller und machen eine richtig gute Figur. Bisherige Fans werden sich nicht entziehen können, da mit „Hot Dog“ der Rockabilly so fett wie nur möglich gefeiert wird aber der typische Louisiana-Sound, die Chicago Blues-Beats und der Gospel zu keiner Zeit außer acht gelassen werden. Weiter so in den nächsten neununddreißig Jahren. Allerdings darf es das nächste Mal ruhig ein spannenderes Artwork sein.

Note: 8 von 10 Punkten
Autor: Steve Burdelak


zurück zur Übersicht