ROGER STEIN - ALLES VOR DEM ABER


Label:STURM & KLANG
Jahr:2018
Running Time:57:03
Kategorie: Neuerscheinung
Non Metal
 
zurück  |  vor

Da sitzt der Sohn von Reinhard Mey am Piano und hat das musikalische Erbe seines Vaters übernommen? Nein, mal ehrlich, ich weiß gar nicht ob der Reinhard einen Sohn hat aber wenn, dann wäre Intonierung, Gesangstil und die positive Hoffnung bietende lyrische Ausrichtung, verdammt ähnlich. Auf dem Label des Meisters Konstantin Wecker entdecken wir auch Spuren des Eigentümers („Detlef“) und das nicht nur latent. Vielleicht können wir uns an dieser Stelle auf zwei Ziehväter einigen, haha. „Worauf Willst Du Warten“, die Vorab-Single, ist schon ziemlich berauschend und dient als Einleitung zur zweiten Solo-Scheibe. Obschon beim Titeltrack „Alles Vor dem Aber“, werde ich zwangsläufig an Herbert Grönemeyer erinnert. Weniger basierend auf der Stimme, als aufgrund der Art der Komposition der frühen Jahre, des Barden aus Bochum. Ihr seht also, mit dem Titel Liedermacher allein, wird man Herrn Stein nicht wirklich gerecht aber eine gute Portion dessen ist schon vorhanden. Auf jeden Fall gehören Tracks wie der Opener „Glück“ und das etwas düstere „Gesichter Aus Gar Nichts“ dazu. Was der man am Klavier wirklich kann, ist absolut geil mit den Worten spielen. Danke für einen Text wie „So Viele Überalls“. Allein der Kernsatz im Refrain ist schon überragend. Es gibt nicht viele Sänger, die mich in meiner Muttersprache begeistern können aber nun wird mein Rooster, um einen weiteren Star bereichert. Übrigens stammt Roger aus Österreich. Folk und Jazz schmiegen sich wie selbstverständlich in die Kompositionen und ein manches Mal, wird ein kleiner Zeigefinger erhoben. Aber wirklich nur ganz kurz.

Es gibt bei „Dauabbauu“ eine Beteiligung von Suchtpotential, einem deutschen Liedermacher-Duo, bestehend aus den beiden Mädels Ariane Müller (Pianistin) und Julia Gámez Martin (Sängerin). Sehr wohl durchdachter Track, mit einer Portion Witz. Wie soll das auch anders sein mit zwei Frauen, die für den Song „Ficken Für Frieden“, bekannt sind. Wer dann nach zwölf aktuellen Tracks, noch Lust auf mehr hat bekommt auf dem Digi-Pak Nachschlag mit drei Live-Songs und kann sich anschließen dem fetten Booklet mit den Texten widmen. Viel Spaß auf der anderen Seite des Rock ´n´ Roll.

Note: 8.5 von 10 Punkten
Autor: Steve Burdelak


zurück zur Übersicht