ENEMY INSIDE - PHOENIX


Label:ROAR! ROCK OF ANGELS
Jahr:2018
Running Time:49:56
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Das nenne ich mal einen Blitzstart, Bandgründung 2017 und ein knappes Jahr später schon die erste Langrille. Und die hat es wirklich in sich. Gut, ehrlicherweise muß man sagen, dass die Bandgründer Nastassja und Evan, das Songmaterial bereits vor der eigentlichen Bandgründung komponiert hatten. Es war nur eine Frage der passenden Mitstreiter, um das Ganze als Band zu formieren. Aber was serviert uns der innere Feind denn da? Hochqualitative Feinkost, im großen Bereich des Dark Rock, verquirlt mit Modern Metal. Ja da kommen Erinnerungen an Evanescence und alte Lacuna Coil auf, obwohl man klar sagen muß, dass hier nichts abgekupfert wird. Bombastische Nummern wie „Falling Away“ oder der Titeltrack „Phoenix“, sind vom Niveau verdammt hoch angesiedelt. Manche alteingesessene Band des Genres, wäre froh solche Songs abliefern zu können. Nastassjas Stimme ist sehr klar und hat etwas Betörendes an sich, auf Grunts und Growls verzichtet sie glücklicherweise. Sehr schön auch das Duett mit Georg Neuhauser von Serenity. Der Song „Doorway To Salvation“ berührt einfach, ganz egal ob er als Duett oder nur von Nastassja gesungen wird (Bonus Track). Und auch wenn man es eigentlich nicht nötig hätte, fügt man noch einen Coversong hinzu. Der wohlbekannte Gassenhauer „Summer Son“ der schottischen Band Texas, um Sängerin Sharleen Spiteri, in einem deutlich härteren Gewand. Alles in allem ein sehr gelungenes Debüt Album, das auch soundtechnisch hervorragend produziert wurde. Wer mal abseits der üblichen Verdächtigen, im Bereich Metal mit weiblichem Gesang wildern möchte, sollte hier zugreifen. Ich empfehle die Vinyl Version, wer Glück hat erwischt noch die limitierte Ausgabe in Splattervinyl.

Note: 8.5 von 10 Punkten
Autor: Pistol Schmidt


zurück zur Übersicht