CHINA SALESMAN - Film von Tan Bing


Label:EURO VIDEO MEDIEN GMBH
Jahr:2018
Running Time:110:00
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Manche Filme sind komplette Zeitverschwendung. Und so sehe ich mich bei diesem Streifen, um zwei Stunden meines Lebens beraubt. Damit das Anderen nicht ebenso passiert, versuche ich diesen auf Zelluloid gebannten Mist zu erklären. Hauptdarsteller mit großen Namen gibt es nicht und allein deshalb hat man, für mich persönlich auf die C-Garde zurückgegriffen. Da taucht der mimisch ausdruckslose Kampfsport-Opa Steven Seagal („Alarmstufe: Rot“, „End of Gun“), als Bewegungslegastheniker auf und verkörpert den Söldner Lauder. Desweiteren ist der Film ziemlich schlecht mit ex-Boxer Mike Tyson (spielt einen Milizen der Stammesangehörigen) aufgestellt. Daraus resultieren schon die ersten lachhaften und extrem übertriebenen Kampfszenen. Es sei denn ich habe den Film falsch verstanden und es läuft auf eine Parodie hinaus. An vorderster Front ist eigentlich der chinesische Schauspieler Dong-xue Li („1911 Revolutio“, „Xiu chun dao“), der als junger chinesischer Geschäftsmann Yan Jian, in Nord-Afrika, einen Vertrag für die neuste Mobilfunk-Technologie abschließen soll. Das wirft natürlich eine ganze Menge Konkurrenz der verschiedenen Firmen auf den Markt. Hieraus entwickelt sich eine ziemlich wirre Kriegs/Bürgerkriegs/Miliz-Geschichte, die den chinesischen Verkäufer als Helden des Tages hervorgehen lässt. Da Weg dahin ist gespickt mit den peinlichsten und undurchschaubarsten Filmszenen ever! Am schlechtesten kommt Mister Tyson („Hangover“, „Kickboxer: Die Abrechnung“) weg, der so gar nichts von einem Schauspieler hat. Sicherlich sind die IT-Entwicklungen und der Aufbau dessen in Afrika ein spannendes und korruptes Thema. Klar, es werden Kriege für Ressourcen, Macht und Geld geführt. Noch niemand hat einen Krieg für den Neubau von Schulen angezettelt, haha aber das hätte man durchaus glaubwürdiger abdrehen können, als mit diesem Verschwörungs-Movie. Es bleibt dabei…für mich ist „China Salesman“, auch unter dem Filmtitel „Deadly Contract“ bekannt, einer der schlechtesten chinesischen Filme überhaupt.

Note: 2 von 10 Punkten
Autor: Steve Burdelak


zurück zur Übersicht