EISBRECHER - EWIGES EIS


Label:RCA
Jahr:2018
Running Time:153:50
Kategorie: Compilation
 
zurück  |  vor

Pünktlich zum fünfzehnjährigen Band-Bestehen, bringen Eisbrecher eine "Best-Of" mit dem Titel "Ewiges Eis" heraus, die sich wahrlich gewaschen hat. Insgesamt achtunddreißig (!) Songs, mit einer Gesamtspieldauer von mehr als zweieinhalb Stunden, haben Alexx Wesselsky (Gesang), Noel Pix (Leadgitarre, Keyboard), Jürgen Plangger (Gitarre), Rupert Keplinger (Bass) und Achim Färber (Schlagzeug), auf die Editionen gepackt, die es nur in physischer Form, sei es als Doppel-CD im Jewelcase oder Hardcoverbook, als exklusive Media Markt / Saturn Edition, als limitierte Fanbox mit allerlei zusätzlichen Gimmicks oder als Doppel-Vinyl, gibt. Einzig "Menschenfresser", ein Cover von Rio Reiser bei Ton Steine Scherben, den Eisbrecher mit ihrem typischen Neuen Deutsche Härte Stil, mit dem klassischen Elektrosound versilbert haben, ist wirklich neu. Ansonsten reiht sich auf dem ersten Silberling ein Klassiker an den anderen und zum Schluss gibt es mit "Himmel, Arsch Und Zwirn", die Mítgrölnummer schlechthin, live aus dem Circus Krone in München. Während die erste Rille so einen feinen Einstieg für neue Fans bildet, ist der zweite Silberling mit allerlei Neuaufnahmen, Remixes und Raritäten, hier sind achtzehn Stücke drauf, auch für langjährige Eisbrecher-Kenner sehr interessant. Kaufen!!!

Tracklist:

CD 1

01. Menschenfresser
02. Was Ist Hier Los?
03. Das Gesetz
04. Wo Geht Der Teufel Hin
05. 1000 Narben
06. Rot Wie Die Liebe
07. Zwischen Uns
08. Prototyp
09. Verrückt
10. Die Hölle Muss Warten
11. Eiszeit
12. Amok
13. Kann Denn Liebe Sünde Sein?
14. This Is Deutsch
15. Leider
16. Vergissmeinnicht
17. Schwarze Witwe
18. Willkommen Im Nichts
19. Himmel, Arsch Und Zwirn (Live Im Circus Krone)
20. Miststück 2012

CD 2

01. Eisbär
02. Schwarze Witwe (Neuschnitt)
03. Adrenalin (Neuschnitt) (2013)
04. Eisbrecher 2013
05. Metall
06. Wenn Zeit Die Wunden Heilt
07. Zu Leben
08. Süßwasserfisch
09. Ozean
10. Das Steht Dir Gut
11. Eiskalt Erwischt
12. Kein Wunder
13. Zeit
14. This Is Deutsch ([:SITD:] Remix)
15. Miststück (Clawfinger Remix)
16. Rot wie die Liebe (Neuroticfisch Remix)
17. Automat (Aesthetic Perfection Remix)
18. Was Ist Hier Los? (Die Krupps Remix)

Note: Keine Wertung
Autor: Andreas Gey


zurück zur Übersicht