AMON AMARTH - 25 YEARS IN THE EYE OF THE STORM


Label:SONY
Jahr:2018
Running Time:267:56
Kategorie: Neuerscheinung
 

Ich persönlich hätte nie gedacht, dass die Schweden Amon Amarth, jemals so hoch in die Gunst der Metalwelt aufsteigen. Da spaltet bereits der Gesang oftmals die Gemeinde. Allerdings sind die Skandinavier allein schon mit ihrer Wikinger-Attitüde und den inspirierenden, historischen Lyrics, Kinder ihrer Zeit. Seit Jahren suchen viele Metal-Fans ihr Seelenheil in angeblich mystischen Momenten, wie sie angeblich im Mittelalter stattgefunden haben oder eben bei Völkern, wie den Wikingern oder gar den Kelten. Flucht vor der Realität? Mit Sicherheit für viele Anhänger, wenn ich sehe, dass ein mancher unverkleidet kaum noch seine Freizeit gestaltet. Jeder so wie er will, obschon man durchaus nachlesen kann, dass die frühen Jahrhunderte nichts mit Nostalgie zu tun haben. Ich bin dankbar im Hier und Jetzt zu leben.

Amon Amarth präsentieren im fetten Gatefold Package drei Silberlinge. Zwei davon im DVD Format, eine als CD. Mit der ersten DVD servieren uns die Metaller einen Einblick, in Form einer Dokumentation, in das Leben als Band und der einzelnen Musiker. Schließlich hat die Formation aus Stockholm, im Laufe der Jahre, einige stilistische Wechsel zu vermelden.

Hier erleben wir Band-Interviews und einige Live-Mitschnitte, sowie das übliche Backstage und Behind The Scene Footage. Das Live-Material der zweiten DVD, mit absolut imposanten Bildaufnahmen, ist deckungsgleich mit der beiliegenden CD. Aufgenommen wurde auf dem Summer Breeze Festival, am 17. August 2017, auf der Mainstage. Wer die Blue-Ray ergattert, bekommt ein zweites Konzert geliefert: das Material stammt von der T-Stage Show vom Vortag.  Eingebaut wurde eine deutsche Gruppe von Wikinger-Laien Darsteller, die auf der Bühne in verschiedenen Szenen ihr Bestes geben. Jede Menge Highlights an Klassikern und ein beispielloses Action-Spektakel…was will der Fan mehr. Die Band badet im Applaus von einer schier unglaublichen Masse. Die Bilder sind echt beeindruckend und sorgen für ordentliche Gänsehaut. Da kann man selbst beeindruckt sein, wenn man kein großartiger Fan dieser Formation ist. Diese unglaublich entfesselte Energie, reißt eine einfach mit. Aber als Anhänger, kriegt man das volle Brett.

Tracklist:

01. The Pursuit Of Vikings
02. As Loke Falls
03. First Kill
04. The Way Of Vikings
05. At Dawn´s First Light
06. Cry Of The Black Birds
07. Deceiver Of The Gods
08. Destroyer Of The Universe
09. Death In Fire
10. Father Of The Wolf
11. Runes To My Memory
12. War Of The Gods
13. Raise Your Horns
14. A Dream That Cannot Be
15. Guardians Of Asgaard
16. Twilight Of The Thunder God

Note: 8 von 10 Punkten
Autor: Steve Burdelak


zurück zur Übersicht