VARIOUS ARTISTS - COSMIC RAYZ: AN UNDERGROUND TRIBUTE TO GAMMA RAY


Label:BURNING SUN
Jahr:2019
Running Time:47:50
Kategorie: Import
Compilation
 

Burning Sun Records aus Ungarn hatten erst im letzten Jahr das kultige Tape „Pumpkin Invaders – An Underground Tribute To Helloween“ veröffentlicht. Jetzt folgt Kai Hansens Nachfolge-Band Gamma Ray mit ihrem allerersten Tribute-Album überhaupt. Etwas überrascht mich dieser Sampler schon, standen Gamma Ray doch immer nur im Windschatten von Helloween; zumindest hier in Deutschland. Es ist aber nicht so, dass hier deshalb nur ungarische Bands vertreten sind. Ganz im Gegenteil: Unter den zehn hier enthaltenen Bands kann man viele schöne Power Metal-Exoten für sich entdecken. Den Anfang machen Steelballs aus Argentinien, von denen es bislang nur ein Album gibt. Sie covern das flotte „Tribute To The Past“ vom 1993er Album „Insanity And Genius“. Airborn (ohne „e” am Ende; also nicht die bekannten Australier!) kommen aus Italien und sind bereits seit 1996 aktiv. Fünf Alben haben sie seitdem veröffentlicht. Sie knallen mit „Gardens Of The Sinner“ von der 1999er Power Metal-Granate „Power Plant“ ordentlich rein. Tritton aus Mexiko haben nur ein Album veröffentlicht und covern hier gekonnt den Titeltrack meines Lieblingsalbums von Gamma Ray: „Land Of The Free“ aus dem Jahr 1995. Ice War aus Kanada legen eine coole Version von „Heaven Can Wait“ vor, welches im Original vom Debüt-Album von 1990 stammt. Die A-Seite wird von Allagash abgerundet, die – ebenso wie die vorherige Band Ice War – aus Kanada stammt und zwei Alben rausgehauen hat. „Send Me A Sign“ ist eine Power Metal-Granate vor dem Herrn und stammt wieder vom 1999 erschienenen Kracher „Power Plant“, ist hier allerdings deutlich tiefer gesungen als das Original. Auf der B-Seite eröffnen Black Phantom aus Italien, die bislang ein Album draußen haben, mit dem kurzen, flotten „Fairytale“ vom 1995er „Land Of The Free“-Meisterwerk. Emergema aus dem exotischen Kolumbien sind ganz fleißig und haben schon vier Alben am Start, obwohl es sie erst seit 2015 gibt! Sie liefern mit dem 1997er Titeltrack „Somewhere Out In Space“ standesgemäß. Silent Knight kommen aus Australien und haben seit ihrer Gründung 2009 drei Alben gemacht. Sie covern eine coole Version von „Dethrone Tyranny“, welcher von „No World Order!“ aus dem Jahr 2001 stammt und somit der neueste und auch überraschendste Song auf diesem Tape ist. Die einzige Band, die ich von diesem Sampler schon vorher kannte, kommt dann aber als einzige Combo hier aus Ungarn. SpiritBell, die ein Album über das deutsche Label Witches Brew rausgebracht hatten (R.I.P.!) spielen „Space Eater“ vom Debüt-Album „Heading For Tomorrow“, welches zwar für Gamma Ray-Verhältnisse simpel gestrickt ist, aber dafür ordentlich pumpt. Den Abschluss machen Masquerage aus Finnland, die fünf Alben seit ihrer Gründung im Jahr 2000 veröffentlicht haben, mit dem langen und epischen „Rebellion In Dreamland“ vom „Land Of The Free“-Meisterwerk. Somit ist das Gamma Ray-Zweitwerk „Sigh No More“ von 1991 überraschenderweise das einzige, alte, hier nicht berücksichtigte Album der Band. Alle Songs sind erwartungsgemäß originalgetreu gecovert worden. Auf Experimente wurde hier natürlich verzichtet. Somit kann man hier als Gamma Ray viele coole, unbekannte und artverwandte Bands für sich entdecken.  Das Tribute-Album enthält ein professionell fabrikgefertigtes Tape – wahlweise in den drei Farben schwarz, rot und grün; auch als kultiges Package mit allen drei Versionen! – sowie ein beidseitig gedrucktes Booklet mit Informationen zu den hier vertretenen Bands. Ein digitaler Download ist nicht enthalten! Erhältlich ist es auf der Bandcamp-Seite für 6,50 € plus Porto (Link unten)! Lohnt sich!

https://burningsun.bandcamp.com/

Note: Keine Wertung
Autor: Daniel Müller


zurück zur Übersicht