FREEDOOM - ENDZEITGEIST


Label:KBH
Jahr:2019
Running Time:19:12
Kategorie: Neuerscheinung
 

Ein englisches Wortspiel als Bandname, aber ein deutscher Albumtitel? Bei dem Namen hätte ich niemals auf eine Oi-/Punk-Band getippt, aber genau dies ist hier der Fall. Diese sieben Tracks umfassende EP ist der erste Tonträger dieses süddeutschen Duos überhaupt. Wie so oft bei Oi, ist die Musik stellenweise auch recht Metal- und Hardcore-lastig. Was mich aber am meisten stört, ist dieser versoffene Grölgesang, der mich an Bands wie die Betontod oder Unherz erinnert, auch wenn das Tempo bei Freedoom erfreulicherweise deutlich höher ist, was mich stark an alte Punk-Bands wie Baffdecks oder Die Zusamm-Rottung erinnert. Die Songs sind nicht schlecht, hauen aber auch nicht vom Hocker. Sie halten alle in etwa ein Niveau, so dass Freunde solcher Bands hier wohl zufrieden sein werden. Die deutschen Texte versteht man aufgrund des Gesangsstils tatsächlich nur bedingt. Aber die Jungs haben Bock auf das, was sie da fabrizieren und machen ihre Sache – soweit ich dies adäquat beurteilen kann – auch relativ gut. Musik und Produktion klingen stellenweise etwas holprig, dies sollte aber Absicht sein und unterstreicht nur die sympathische Underground-Attitüde. Aber auf räudigen Punk und Oi sollte man schon können, um dieser EP zu lauschen, denn sauberen, massentauglichen Deutsch Rock gibt es bei Freedoom nicht.

Note: Keine Wertung
Autor: Daniel Müller


zurück zur Übersicht