ÁRSTÍÐIR - HVEL


Label:SEASON OF MIST
Jahr:2018/2015
Running Time:44:57
Kategorie: Re-Release
 

Árstíðir aus bedeutet „Jahreszeiten“ auf Isländisch. Dieses Trio, bei dem sich alle Mitglieder die Lead-Vocals teilen, kommt auch aus Island, gründete sich 2008 und spielt eine Mischung aus Folk, Indie, klassischer Musik und Progressive Rock. Dabei geben sie sich trotz der vielen verschiedenen Einflüsse recht minimalistisch. Vier Alben und drei EPs haben sie bislang veröffentlicht. Hier handelt es sich jedoch nicht um einen neuen Tonträger, sondern eine Wiederveröffentlichung ihres dritten Albums „Hvel“, und das nur drei Jahre nach der Erstauflage. Ihre Musik ist sehr ruhig gehalten. Season Of Mist sind ja eher für härtere und düstere Klänge bekannt. Hier gibt es aber nur Gitarre, Baritongitarre, Violine und Klavier sowie den bereits erwähnten mehrstimmigen Gesang, der teils auf Englisch und teils in der eigenwilligen und völlig unverständlichen isländischen Landessprache gehalten ist. Die Songs klingen mal verträumt, mal melancholisch, aber auch ein Hauch Post Rock schwingt hier dezent mit. Oft hat man den Eindruck, einem Ambient-Album zu lauschen. Rauer, melodischer Gesang prägt das Gesamtbild. Es gibt viele akustische Gitarren, die Lagerfeuer-Flair verbreiten. Manchmal fühle ich mich bei den mehrstimmigen Sachen obskurerweise sogar an Simon & Garfunkel erinnert. Metal ist das nicht. Auch für Partymucke auf einem Mittelaltermarkt ist mir das hier echt viel zu ruhig. Gute Musik ist das hier sicherlich, gut gemacht ist es auch, aber die Isländer spielen eher seichte Musik zum Abschalten. Wer drauf steht… Ich finde es leider sehr langweilig…

Note: 3 von 10 Punkten
Autor: Daniel Müller


zurück zur Übersicht