SIDEBURN - FIRED UP


Label:MASSACRE
Jahr:2022
Running Time:40:47
Kategorie: Neuerscheinung
 

Mit „Fired Up“ haben die Schweizer Hardrocker Fireburn, mit Dennis Ward (Pink Cream 69) an den Reglern, ihren achten Longplayer am Start. Schon der treibende Opener „Feel The Heat“ erinnert stark an AC/DC, mit einer leichten Prise Motörhead und macht sofort gute Laune. In diesem Tenor geht es weiter, wie auch das folgende „Free Ride“ aufzeigt, welches ebenfalls aus der Feder der Australier stammen könnte, ehe das harmonischere „Sweet Obsession (Ride On)“, mit einem Schlachtruf-Chorus aufwartet. „Bad Side Of Town“ fällt hingegen deutlich getragener und lässiger aus, um in „Standing In The Headlines“, wieder in den typischen Groove überzuleiten.

Mit den etwas abwechslungsreicheren Nummern „Die A Million Times“, „Paid My Dues“ und dem rauskickenden „Tired Of The Road“, wird diese, bis auf den Gesang, wahrliche Hommage, an die eben genannten Megaseller abgerundet. Dementsprechend werden sich auch vorrangig, Fans der Vorbilder angesprochen fühlen, um hiermit die Zeit nach „Power Up“ von Angus Young und seinen Jungs, bis zu deren nächsten Wurf zu überbrücken.

Note: 6.5 von 10 Punkten
Autor: Markus Peters


zurück zur Übersicht