JORN - LIFE ON DEATH ROAD


Label:FRONTIERS
Jahr:2017
Running Time:65:58
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Alle Jahre wieder beglückt uns der norwegische Ausnahmesänger Jorn Lande mit einem neuen Output, wie letztes Jahr mit dem Coveralbum „Heavy Rock Radio“. Doch dieses Mal handelt es sich nicht um ein Projekt, wie zum Beispiel Avantasia oder den Einsatz bei Masterplan, sondern um ein Album mit der Unterstützung von gleich vier Sinner- beziehungsweise auch Voodoo Circle-Mitstreitern wie Mat Sinner selbst oder Alex Beyrodt, was dem Ganzen einen recht erfrischenden Touch gibt. Schon der titelgebende Opener zeigt neben den Stimmvolumen des Sängers auch die instrumentale technische Versiertheit auf. Weiter geht es mit dem groovenden „Hammered To The Cross (The Business)“, ehe das galoppierende „Love Is A Remedy“ angereiht wird. Während das leicht melancholische „Dreamwalker“ einen epischen Touch vermittelt, kommt die Vorab-Single „Fire To The Sun“ als Rocker herüber. Auch die weiteren Strecken bieten ordentliche Qualität, wobei die gefühlvolle Power Ballade „The Optimist“ und das lässige „Man Of The 80´s“ hervorstechen, ehe letztendlich das anfangs Akustik-geprägte „Blackbirds“ den Deckel auf ein empfehlenswertes Machwerk macht. 

Note: 8 von 10 Punkten
Autor: Markus Peters


zurück zur Übersicht