DEREK SMALLS - SMALLS CHANGE


Label:BMG RIGHTS MANAGEMENT
Jahr:2018
Running Time:59:01
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Die halb-fiktive Metal Band Spinal Tap und ihren Film, hat damals nicht jeder verstanden. Ähnlich wird es den Hörern mit dem vorliegenden Doppel-Vinyl (obschon nur drei Seiten bespielt sind), vom Bassisten Derek Smalls (eigentlich Harry Shearer) gehen. Im Prinzip handelte es sich damals bei dem Movie um amerikanische Schauspieler, die eine britische Band darstellen sollten. Die Songs stammten teilweise von ihnen und erbrachten dem Trio einige Gigs. Jahrelang hielt man sich mehr schlecht als recht. Satire im Metal, war halt nicht jedermanns Sache. Jetzt, vierunddreißig Jahre später ist Mister Shearer bereit, als Derek Smalls seine Soloeskapaden aufs Volk loszulassen. Vierzehn Beiträge sind es geworden, in denen uns der Protagonist über seine Probleme mit dem Älterwerden unterhält. Logischerweise arbeitet der Musiker im klassischen Rock aber durch die Aufmachung und der Überarbeitung mit den symphonischen Elementen und dem gewöhnungsbedürftigen Vocals, teileweise fast im Sprechgesang, mutet die Produktion ein kleines bißchen wie eine schlechte Ausgabe vom Trans-Siberian Orchestra an. Oder Meat Loaf an einem ungünstigen Tag. Die eckigen und kantigen „Musical“-Tracks sind vielleicht gar nicht so übel, werden sie doch von namhaften Szenegrößen unterstützt wie: Steve Via, Donald Fagen (Steely Dan), Chad Smith (Red Hot Chili Peppers), Joe Satriani, Steve Lukather (Toto), Rick Wakeman (Yes), Phil X (ex-Triumph), Dweezil Zappa, Taylor Hawkins (Foo Fighters) und vielen mehr. Aber leider hilft das der Sache mit den schrägen und kratzigen Vocals nicht. Klar, der Mann ist fast fünfundsiebzig Jahre alt aber das ist Rob Halford (Judas Priest) auch bald. Bei diesem spröden Produkt muss man schon ziemlich tolerant sein. Vielleicht habe ich dieses Mal was nicht verstanden!

Note: 5 von 10 Punkten
Autor: Steve Burdelak


zurück zur Übersicht